Malerkostenrechner

Um die Kosten für Malerarbeiten in Ihrer Finanzplanung zu berücksichtigen, finden Sie einen Überblick darüber, mit welchen finanziellen Aufwendungen Sie rechnen können. Die errechneten Werte stehen Ihnen als Richtwert zur Verfügung, an dem Sie sich beim detaillierten Vergleich von Malerangeboten orientieren.

Malerkostenrechner

 
Decke streichen?
Jetzige Wandfarbe?

Malerkosten ab

  • Kostenlos und unverbindlich
  • 98% aller Aufträge mit Bestnote
  • Über 200 qualitätsgeprüfte Malerbetriebe

(unverbindlicher Beispielrechner, die berechneten Werte dienen lediglich der Orientierung)

Wie teuer sind Malerarbeiten?

In Malerfachbetrieben sind Stundensätze zwischen 20 und 40 Euro üblich. Selten werden Malerangebote anhand dieser Daten ersteht. Grundlage für die Berechnung der Malerkosten sind für die meisten Betriebe nicht die Stundensätze, die ein Malermeister oder Angestellter verdient.  Die zu bearbeitende Fläche in Quadratmetern ist die Berechnungsgrundlage der meisten Unternehmen. Malerbetriebe geben pro Quadratmeter Fläche einen festgelegten Wert an, in dem Materialkosten und Arbeitsweg enthalten sind. Die Quadratemterpreise variieren je nach Region und beauftrageter Arbeiten. So nimmt Ihr Malermeister für das Tapezieren einen anderen Satz als für das Streichen, aufgrund der unterschiedlichen Materialien.

Wandfläche berechnen bei gleichmäßig hohen Wänden:

  • Messen Sie die Länge aller Wände und die Höhe des Raums aus
  • Messen Sie Länge und Breite der Räume, um die Deckefläche zu berechnen
  • Rechnen Sie die Länge der Wände aus und multiplizieren Sie diese mit der Höhe
  • Messen Sie die Flächen der Türen und Wände aus
  • Die Summe der Tür- und Fensterflächen ziehen Sie von der zuvor berechneten Gesamtsumme ab

Je nach Farbe und Anfahrtsweg kalkulieren Malerunternehmen ab 5 Euro pro Quadratmeter Fläche. Um zu schätzen, wie hoch die Malerkosten ausfallen, berechnen Sie die zu streichende Fläche. Überschlagen Sie anhand der Quadratmeterzahl die finanziellen Aufwendungen!