Wandgestaltung: Küche mit kreativen Ideen zum beliebten Treffpunkt verwandeln

Die Tatsache ist nicht neu: eine Küche ist nicht nur der Ort, an dem Speisen zubereitet werden. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, dann wird auch hier gegessen oder man sitzt mit Freunden zusammen. Verwandeln Sie mit einer raffinierten Wandgestaltung Ihre Küche in einen Raum, der selbst jenseits von Essenszeiten zum Verweilen einlädt.

Die Vorbereitung: Besondere Ansprüche der Küchengestaltung bedenken

Bevor Sie mit der Wandgestaltung Ihrer Küche starten, gehören jedoch einige Überlegungen auf den Prüfstand, damit Sie lange Zeit Freude an einem Look haben. Beachten Sie, dass überall dort wo Feuchtigkeit entsteht, die Gefahr von Schimmelbildung und Verunreinigungen durch Bakterien lauert. Wasserdampf vom Kochen wird auch von hochwertigen Absauganlagen nicht komplett abgeleitet und verursacht in Zimmerecken und schlecht zugänglichen Bereichen an Schränken unansehnliche Flecken. Geben Sie bei der Wandgestaltung Ihrer Küche einem klassischen Anstrich den Vorzug, sollten Sie nicht nur in Bereichen nahe der Kochstelle auch mit Fettspritzern rechnen. Die Verwendung von feuchtigkeits- und schimmelresistenten Spezialfarben ist eine gute Investition in eine auf Hygiene ausgerichtete Wandgestaltung der Küche. Bei renommierten Herstellern finden Sie Farben, die hohe Ansprüche an Reinigungsfähigkeit, leichte Verarbeitung und fungizide Eigenschaften erfüllen. Auf dem Farbeimer finden Sie Informationen zu der Nassabriebbeständigkeit einer Wandfarbe. Dispersionsfarben werden auf der Basis von EN-Normen klassifiziert, wobei für die Wandgestaltung einer Küche oder eines Bades die Klassen eins und zwei empfohlen werden. Diese Qualitätskategorien gewährleisten eine hohe Scheuerbeständigkeit. Entfernen Sie mit einem Putzschwamm Flecken, ohne dass der Anstrich dadurch leidet. Verzichten Sie auf den Einsatz von Dispersionsfarben der Klassen vier und fünf, die sich mit einer geringen Waschbeständigkeit lediglich für Bereiche eignen, die keinen besonderen Ansprüchen im Alltag unterliegen. Informieren Sie sich vorab über die Preise für Wandfarben und kalkulieren mit einer einfachen Berechnung die Gesamtfläche Ihrer Küchenwände. Daraus lassen sich die benönigte Farbmenge und die entstehenden Kosten ableiten.

Individuelle Atmosphäre in der Küche

Flecken, Bakterien und unangenehmen Gerüchen entgegen zu wirken ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Auf die richtige Wandfarbe kommt es an, wenn Sie lange Zeit Freude an einem geschmackvoll gestalteten Raum haben möchten. Dabei müssen Sie nicht nur auf das klassische Weiß bei der Wandgestaltung Ihrer Küche setzen, denn die Angebotspalette an fertig gemischten Wandfarben und einer Riesenauswahl an Abtönfarben setzen Ihrer Fantasie keine Grenzen. Die Wahl einer Farbe sollte durch die Größe und Lichtverhältnisse in einer Küche bestimmt sein. Räume mit ausreichendem Tageslicht vertragen sich auch mit einer stark abgetönten Dispersionsfarbe und sogar elegant wirkenden, dunklen Nuancen. Nutzen Sie bei der Wandgestaltung einer Küche farbpsychologische Erkenntnisse und verbinden Sie diese auch mit Ihrem Ambiente: Sanfte Gelb- und Grüntöne erzeugen eine harmonische Atmosphäre, die im Rahmen der Wandgestaltung Ihrer Küche nicht nur bei der Zubereitung von Speisen für Wohlfühlmomente sorgt. Kombinieren Sie modernes Kücheninventar im puristischen Design zum Beispiel mit Naturholzmöbeln, die den Wohnwert einer Küche erhöhen. Für Freunde des klar strukturierten Designs wie gemacht sind feuchtigkeitsresistente Spezialfarben in dezenten Nuancen. Es muss nicht stets das klassische Grau sein, das perfekt zu kräftigen Farben passt. Wer besondere Akzente setzen möchte, der mischt einfach Weiß als Grundfarbe mit Abtönfarben.

Von elegant bis naturverbunden

Werden Sie mit der Wandgestaltung Ihrer Küche zum eigenen Designer und sichern Sie sich hohen Wohnkomfort. Für handwerklich Versierte eröffnen sich attraktive Gestaltungsmöglichkeiten, die sich optisch positiv auf die Raumproportionen auswirken. Verringern Sie eine große Raumhöhe einfach mit abgetönter Deckenfarbe. Im Gegenzug schafft es helle Wand- und Deckenfarbe, niedrigen Räumen optische Weite zu verleihen. Nutzen Sie bei der Gestaltung Ihrer Küchenwände auch die Möglichkeit, einzelne Wände mit unterschiedlichen Farben zu akzentuieren, oder einzelne Bereiche in den Hintergrund zu bringen. Querstreifen gezielt angebracht schaffen es aus dem Stand, einen schlauchförmigen Grundriss optisch zu verändern. Besonders raffiniert wirken hierbei Ton-in-Ton-Anstriche, die zur Farbe Ihrer Küchenmöbel passen.

Benötigen Sie bei der Vielfalt dieser Überlegungen und den Anstricharbeiten einen Profi an Ihrer Seite? Dann vergleichen Sie doch einmal ganz unverbindlich kostenlos die Angebote von Malern aus Ihrer Region. Ihr Malerangebot ist nur wenige Klicks entfernt – füllen Sie lediglich das Formular aus und lassen sich von Betrieben im Umkreis kontaktieren.